Herzlich willkommen

auf der Internetseite des SPD-Ortsvereins Neunkirchen am Brand!

 

 

08.03.2019 | Ortsverein

Lust auf Neues im SPD-Ortsverein Neunkirchen am Brand

 
Kerstin Jaunich, Benjamin Hoell, Andreas Pfister

Neuer Vorstand gewählt

Bei seiner Jahreshauptversammlung am 22. November 2018 wählte der Ortsverein der SPD Neunkirchen am Brand einen neuen Vorstand. Die Parteimitglieder beriefen Benjamin Hoell einstimmig zum 1. Vorsitzenden; seine Stellvertreter sind Andreas Pfister (3. Bürgermeister von Neunkirchen am Brand) und Dr. Kerstin Jaunich. 

Der bisherige Vorstand unter dem Vorsitz von Joshua Bürzle wurde mit großer Annerkennung für sein Engagement entlassen.

Der SPD-Ortsverein Neunkirchen am Brand lädt alle Mitbürgerinnen und Mitbürger zum regen politischen Meinungsaustausch ein und bietet Gelegenheiten zum Mitgestalten in der Gemeinde.

 

03.02.2018 | Ortsverein

SPD Neunkirchen besucht die Ermreuther Synagoge

 

Auf die Spuren der jüdischen Geschichte in unserer Marktgemeinde begab sich die SPD Neunkirchen am 3. Februar. Gemeinsam mit den Jusos Forchheim besuchte der Ortsverein die Synagoge in Ermreuth.

Etwa 30 Gäste erlebten eine lehrreiche Führung unter der Leitung von Dr. Rajaa Nadler. Die Synagoge wurde 1822 eingeweiht und in der Reichspogromnacht 1938 geschändet, allerdings glücklicherweise nicht zerstört, so dass sie 1994 wieder eröffnet werden konnte. Seitdem dient die Synagoge als wichtiger Ort des Erinnerns an die jüdische Geschichte in Franken und als Ort der Begegnung.

Mit dabei waren unter anderem der 3. Bürgermeister Andreas Pfister, Ortsheimatpfleger Ernst Wölfel und die Bezirkstagskandidatin Gerlinde Kraus. Auch unser Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz und seine Familie nahmen sich an diesem Samstag Nachmittag die Zeit.

18.10.2019 | Familie von SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

MdB Andreas Schwarz freut sich: Bündnis aus Bamberg einen Schritt weiter zum Deutschen Kita-Preis

 
MdB Andreas Schwarz bei seinem Besuch im Kindergarten St. Gisela zum Vorlesetag

„Die Nominierten des Deutschen Kita-Preises 2020 stehen fest und wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass ein Bündnis aus Bamberg zu den 15 Nominierten der Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ gehört“: Diese freudige Nachricht erreichte die Verantwortlichen der Initiative „Aus der Gereuth für die Gereuth“ mit dem Kindergarten St. Gisela und iSo e.V. vor wenigen Tagen. Sie hat sich gegen 1.500 Bewerber aus ganz Deutschland durchgesetzt. 

„Das ist für uns schon mal ein Wahnsinns-Erfolg“, so die Kindergartenleiterin des Kindergartens St. Gisela, Nadja Heinbuch. „Ich freue mich riesig, dass ein Fokus auf unserer Zusammenarbeit im Bündnis mit iSo e.V. (innovative Sozialarbeit e.V.) liegt und die wichtige Arbeit, die wir in unserem Arbeitsalltag zusätzlich leisten, so wertgeschätzt wird."

"Durch die Nominierung bekommt der Stadtteil Gereuth viel positive Aufmerksamkeit. Diese lässt uns hoffen, noch mehr Bewohner für unser Bündnis zu begeistern und ins Boot zu holen“, ergänzt Janna Wolf von iSo e.V. 

20.09.2019 | MdB und MdL von SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

Persönlicher geht's nicht: "Auf eine Bratwurst" mit MdB Schwarz

 

Wer hat Lust auf einen gemütlichen Grillabend mit MdB Andreas Schwarz und dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Jonas Merzbacher? 

„Wir sind ab sofort im Landkreis Bamberg unterwegs und haben Bratwürste im Gepäck. Wer möchte, lädt uns zu sich nach Hause ein. Während Sie die Bratwürste grillen, unterhalten wir uns über die Probleme in unserer Republik, die Ideen für unsere Region und Ihre persönlichen Baustellen“, erläutert Andreas Schwarz die Idee hinter der Aktion. 

Persönlicher geht es kaum. Wer also diese einmalige Gelegenheit ergreifen möchte, der meldet sich bitte unter 0951-51929400 oder andreas.schwarz.ma04@bundestag.de, um einen Termin für den Hausbesuch zu vereinbaren. 

18.09.2019 | MdB und MdL von SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

MdB Andreas Schwarz zum Abschluss der Sommertour bei Wiegand Glas: Produktion für Gegenwart und Zukunft

 
Betriebsinhaber Oliver Wiegand und der SPD-Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz

Im Rahmen seiner Sommertour besuchte der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz (SPD) auf Einladung der Geschäftsführung die Firma Wiegand-Glas. Das Treffen am Standort Steinbach am Wald gab Gelegenheit für vertrauliche Gespräche sowie Einblicke in die nachhaltige Entwicklung des oberfränkischen Traditionsunternehmens, das heute in 4. Generation mit rund 2000 Mitarbeitern produziert.

Steinbach am Wald ist ein Zentrum der Glasproduktion und für Wiegand Glas der Hauptsitz des Unternehmens. Seit über 400 Jahren ist die Familie mit dem Werkstoff Glas verbunden: Rund 8 Millionen Glasbehälter produziert Wiegand-Glas pro Tag, davon rund 3,1 Millionen allein in Steinbach am Wald. „Glas ist einer der wenigen Werkstoffe, die zu 100 % recycelbar sind und damit ein nachhaltiges Produkt, das einen Beitrag zum Umweltschutz leistet“, so Geschäftsführer Oliver Wiegand. 

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis