Herzlich willkommen

auf der Internetseite des SPD-Ortsvereins Neunkirchen am Brand!

 

 

07.09.2020 | Ortsverein

Neunkirchen am Brand: Ortsvereinssitzung am 24. September 2020

 

Die SPD Neunkirchen am Brand trifft sich am

            Donnerstag, 24. September 2020, um 19.30 Uhr,

            im Gasthaus „Zur Seku“, Bahnhofstraße 2,

zur Ortsvereinssitzung.

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Bericht aus dem Marktgemeinderat und Kreistag
  3. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit
  4. Wahl der Delegierten zur Bundeswahlkreiskonferenz 236 Bamberg
  5. Kommende Termine
  6. Verschiedenes, Wünsche und Anträge

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich eingeladen.

03.02.2020 | Wahlen

Wahlkampfauftakt der SPD Neunkirchen am Brand mit Naturschutz

 
Die SPD Neunkirchen setzt sich aktiv für Naturschutz ein

Am ersten Februar-Samstag trafen sich die SPD-Kandidatinnen und -Kandidaten trotz frostnaher Temperaturen für den Marktgemeinderat von Neunkirchen am Brand zum gemeinsamen Wahlkampfauftakt unter freiem Himmel.

Auf den Streuobstwiesen von Benjamin Hoell, dem 1. Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins stellten sie gemeinsam ein Insektenhotel auf – hergestellt von der gemeinnützigen Behindertenhilfe GmbH „Barmherzige Brüder“ (www.barmherzige-shop.de). Diese hochwertigen Insektenhotels sollen schon bald an geeigneten kommunalen Einrichtungen angebracht werden und sind nur eine der Maßnahmen, mit denen die SPD nach der Kommunalwahl den Naturschutz in der Gemeinde in die Tat umsetzen will.

03.05.2021 | Verkehr von SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

MdB Andreas Schwarz: Förderprogramm bringt 300 Mio. Euro für Ladeinfrastruktur auf die Straße

 
© Foto: COLOURBOX für SPD.de

Mit dem neuen Förderprogramm "Ladeinfrastruktur vor Ort" will das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur den Aufbau von Ladestationen mit weiteren 300 Millionen Euro beschleunigen. 
Damit sollen noch mehr Lademöglichkeiten genau dorthin gebracht werden, wo die Autos ohnehin schon parken: an Supermärkten, Hotels, Restaurants, Schwimmbädern oder Sportplätzen. Das neue Förderprogramm ergänzt das Förderkonzept für das „Gesamtsystem Ladeinfrastruktur“ in Deutschland, zu dem unter anderem das private Laden zu Hause und beim Arbeitgeber zählt.

„Durch die steigende Anzahl an E-Fahrzeugen in Deutschland wird es immer wichtiger, dass genügend Ladesäulen zur Verfügung stehen“, betont der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz. „Daher unterstützt das neue Programm ausdrücklich Ladestationen für die Menschen, die ihr E-Auto weder Zuhause noch beim Arbeitgeber laden können.“

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis