MdL Susann Biedefeld: Oberfränkische Hochschulen erhalten Projektmittel

Veröffentlicht am 25.06.2014 in Bildung

Die oberfränkische Sprecherin der SPD-Landtagsabgeordneten Susann Biedefeld teilt mit, dass das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst den Hochschulen knapp 30 Millionen Euro für befristete Maßnahmen im Masterbereich zur Verfügung stellt.

Die Mittel dienen insbesondere der Bereitstellung zusätzlicher Studienangebote für Studierende, die von den Hochschulen in den Jahren 2011 und 2012 über die in den Zielvereinbarungen genannten Studienanfängerzahlen hinaus in Bachelor-Studiengängen aufgenommen wurden.

Die Mittel werden den Hochschulen ab dem kommenden Wintersemester 2014/2015 verteilt auf vier Jahre bereitgestellt. Dabei werden 80 Prozent der Mittel direkt an die Hochschulen ausgereicht und 20 Prozent vom Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst für übergreifende Zwecke reserviert.

Die Verteilung der Mittel wurde mit Vertretern der Hochschulen im Rahmen des Lenkungsausschusses Steigende Studierendenzahlen abgestimmt.

Folgende oberfränkische Hochschulen erhalten Mittel:

  • Bamberg (3.158.754 Euro)
  • Bayreuth (604.231 Euro)
  • Coburg (309.754 Euro)
  • Hof (290.918 Euro)

„Nach Oberfranken fließen damit insgesamt 4.363.567 Euro“, freut sich MdL Susann Biedefeld.

 

Homepage SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis