Europakandidat Martin Lücke stellt sich in Forchheim vor: Europa ist die Antwort!

Veröffentlicht am 19.03.2019 in Europa

Der begeisterte Europäer Martin Lücke, Facharzt für Anästhesie am Klinikum in Coburg, Mitglied des Coburger Stadtrates und nun auch oberfränkischer SPD-Kandidat bei den Europawahlen war zu Gast in Forchheim und stellte sich und seine Ideen für Europa vor.

Die SPD wirbt mit dem Slogan „Europa ist die Antwort“ und Martin Lücke, der auch Betriebsratsvorsitzender im Klinikum ist, schilderte, wie Europa Arbeitnehmer hilft: so wurden z.B. durch die EU-Richtline zur Arbeitszeit überlange Bereitschaftsdienste in Deutschland abgeschafft.

Europa erzeuge und sichere Arbeitsplätze, betonte Europafan Lücke. Die Zollfreiheit im Binnenmarkt, dem größten der Welt, sei ein Standortvorteil, um den uns viele Regionen in der Welt beneideten. Die Briten täten sich beim Brexit deshalb auch so schwer, weil sie gerne in der Zollunion geblieben wären.

Der Brexit beleuchte aber auch, wie Populismus funktioniert. Nationalistische Brandstifter wecken unerfüllbare Erwartungen. Nationalismus passt nicht mehr in die Welt – gerade Europa zeigt, wie sehr unsere Gesellsaft von friedlicher Zusammenarbeit profitiert.

Eine Vision für Martin Lücke ist, dass Europa eine echte Partnerschaft mit den Ländern Afrikas eingeht. Ein Partnerschaft, die den Austausch von Arbeitskräften und Wohlstand für beide Seiten ermöglicht. Durch viele Besuche in Ländern Afrikas kennt er die Kulturen und die Potentiale gerade der Länder südlich der Sahara, welche unserer europäischen Kultur ähnlich er ist, als mancher vermutet.

Auf Nachfrage einer jungen Zuhörerin ging Martin Lücke auch auf die umstrittenen Uploadfilter für Internetplatformen ein. Er verwies dabei trotz aller Kritik an den Uploadfiltern auf die Notwendigkeit, geistiges Eigentum auch im Internet zu schützen.

 

Homepage SPD OV Forchheim

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis